Katharinas sommerlicher Mädelsabend mit Italien-Feeling

Quality Time mit der besten Freundin.

Ein Mädelsabend mit der besten Freundin

Meine beste Freundin Anja und ich kennen uns seit der achten Klasse. Seitdem wir im Matheunterricht gemeinsam gegen Trigonometrie gekämpft haben, sind wir unzertrennlich. Im letzten Jahr haben wir uns leider viel seltener gesehen als sonst. Normalerweise fahren wir mindesten einmal im Jahr gemeinsam mit unseren Familien zum Campen an die Ostsee, aber 2020 war alles anders. Natürlich haben wir viel telefoniert, aber das ersetzt einfach nicht die persönlichen Treffen. Jetzt wo es draußen endlich wärmer wird, lade ich Anja deshalb zu mir auf die Terrasse ein, um einen richtig schönen Mädelsabend zu zweit zu verbringen. Natürlich wollen wir dabei auf Nummer sicher gehen und machen vorher einen Schnelltest.

"Ich freue mich schon riesig, mit meiner Freundin die Korken knallen zu lassen!"

Schicke Deko, Antipasti und ein spritziges Getränk

Anja und ich haben echt viel gemeinsam. Wir genießen beide Ausflüge in die Natur, gutes Essen und leckeren Wein. Ein köstliches Abendessen unter freiem Himmel ist also der perfekte Plan für uns zwei. Obwohl wir keine große Party feiern, lasse ich mich bei den Vorbereitungen natürlich nicht lumpen. Ich liebe es, den Gartentisch zu dekorieren, frische Blumen aus dem Garten und Kerzen aufzustellen. Für zusätzliches Schummerlicht hänge ich eine Lichterkette auf. Weil wir beide echte Foodies sind, ist leckeres Essen natürlich besonders wichtig. Diesmal plane ich eine große Antipasti-Platte mit eingelegten Zucchini, Auberginen und Paprika (mit ordentlich Knoblauch!), selbst gebackene Focaccia (das Rezept findet ihr weiter unten) und würzigen Dips. Dazu brauchen wir natürlich auch ein prickelndes Getränk, um auf den Sommer anzustoßen.

Spritziger Sommergenuss mit Hugo, Sprizz und Pink Grapefruit

Für unseren Abend habe ich daher aus der aktuellen SELECTION by bofrost*Themenwelt das Gilia 3er Set „Sommergenuss“ ausgewählt. Für mich sind das die perfekten Getränke für diesen Sommer: Eine Flasche Hugo, Sprizz und Pink Grapefruit. Nicht nur die Farben sind unglaublich frisch und wundervoll pink, der Geschmack macht Lust auf Urlaub an der Amalfi-Küste – perfekt, wenn man gerade eher Zeit im heimischen Garten verbringt und sich ein bisschen Italien-Feeling wünscht. Ich freue mich schon riesig, mit Anja die Korken knallen zu lassen. Ich glaube, wir können beide so einen gemütlichen Abend zu zweit gebrauchen, um mal richtig abzuschalten. Vielleicht haben Sie ja auch Lust auf einen sommerlichen Mädelsabend – ich kann es nur empfehlen!

Katharinas super-einfaches Focaccia-Rezept:

Zutaten:

300 g Weizenmehl, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, ½ Hefewürfel, 3 EL Olivenöl, grobes Meersalz nach Geschmack, 150 ml lauwarmes Wasser, 1 – 2 Zweige Rosmarin, Mehl für die Arbeitsfläche, Olivenöl zum Bestreichen

So geht’s:

  • Mehl, Zucker, Salz in einer Schüssel vermengen, Hefe zerbröckeln und hinzugeben, dann Wasser und 3 EL Ölivenöl hinzufügen und 5 Min zu einem glatten Teig kneten (Rührgerät mit Knethaken oder von Hand).
  • Teig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen, bis er sich fast verdoppelt hat.
  • Backofen vorheizen (220°C Ober-/Unterhitze oder 200°C Grad Umluft)
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, Teig durchkneten und ca. 3 cm dick ausrollen
  • 15 Minuten auf einem Blech mit Backpapier ruhen lassen.
  • Kleine Mulden in die Oberfläche des Teigs drücken (geht super mit dem Finger) und Olivenöl drüber streichen.
  • Nach Geschmack mit Rosmarin und Meersalz bestreuen und ca. 25 Min backen bis der Brotfladen zart gebräunt ist.
  • Tipp: Getrocknete Tomaten, Oliven, Thymian etc. als Topping mitbacken.